Rechtsanwalt Michael Wübbe im Interview

Wir von Lexoni haben mit Herrn Rechtsanwalt Michael Wübbe im Juli 2021 ein interessantes Interview geführt. Darin berichtet Herr Wübbe, wie er zum Studium der Rechtswissenschaften gelangt ist und in welche Richtung er sich später als Anwalt spezialisiert hat.

 

rechtsanwalt michael wübbe interview

Kurze Vita von RA Michael Wübbe

Herr Wübbe wurde in Marl geboren und legte in Frankfurt am Main das Abitur ab. In Frankurt begann er dann auch das Jurastudium an der Goethe-Uni und wechselte später an die Universität zu Köln. Im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln absolvierte Herr Wübbe auch sein Referendariat mit Stationen bei der IHK Köln sowie bei Kanzleien, die straf- und insolvenzrechtlich ausgerichtet waren. In eben diesen Rechtsgebieten ist Herr Wübbe auch heute noch schwerpunktmäßig tätig, wie Sie auch dem nun folgenden Interview entnehmen können – viel Spaß dabei!

 

 

 

 

Das Interview mit Herrn RA Wübbe

 

Einführung

1. Woher kam Ihr Interesse für Jura / das Recht?

Durch die Eltern und die Schule, da wir dort auch Wirtschaftsrecht bearbeitet haben.

 

2. In welchen Rechtsgebieten sind Sie vorwiegend tätig?

Straf- und Insolvenzrecht, dazu Betreuungsrecht und Tierrecht.

 

Thema Insolvenzrecht

3. Erwarten Sie für die Zeit nach Corona einen großen Zuwachs an Insolvenzen?

Nein, ich glaube nicht, dass es einen starken Anstieg gibt. Dies wird wohl noch etwas auf sich warten lassen, da durch die staatlichen Hilfen und Gesetze sowie Verordnungen, die Antragspflicht und Zahlungsunfähigkeit verschoben ist.

michael wübbe anwalt köln

4. Ab welchem Stadium der Krise werden Sie beratend tätig?

In den meisten Fällen treten die Mandanten auf mich zu, wenn das Gefühl der Zahlungsunfähigkeit eingetreten ist, oder wenn ein Gläubiger Insolvenzantrag gestellt hat.

 

5. Spielen im Rahmen Ihrer insolvenzrechtlichen Beratung auch strafrechtliche Fragen regelmäßig eine Rolle (z.B. Strafbarkeit wegen Insolvenzverschleppung, Betrug, Bankrottdelikte usw.)?

Ja, gerade bei Unternehmensinsolvenzen ist das ein stetiger Begleiter.

 

 

6. Gibt es einen insolvenzrechtlichen Fall aus Ihrer Praxis, der Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben ist?

Nein, jeder Fall ist für sich betrachtet einzigartig und ich erinnern mich gern. Jedoch ist die aktuelle Beratung im Fall EuroConcept ein sehr spannender und umfangreicher Fall der schon an einen Wirtschaftskrimi erinnert.

 

Thema Strafrecht

7. Mit welchen Delikten hatten Sie im Rahmen Ihrer strafrechtlichen Verteidigung am häufigsten zu tun?

Körperverletzung, Betrug, Diebstahl, Betäubungsmittel

 

8. Gibt es einen strafrechtlichen Fall aus Ihrer Praxis, der Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben ist?

Ja, es war die erste Pflichtverteidigung.

 

Allgemeinere Themen

9. In welchen Bereichen sehen Sie für die rechtliche Praxis noch Nachholbedarf (etwas im Bereich der Digitalisierung)?

Ich denke, dass es vielen noch schwerfällt umzudenken und die Digitalisierung nicht als Feind zu betrachten. Die Beratung hat sich verändert. Das Anspruchsdenken der Mandanten hat sich auch geändert.

 

10. Sie sind online ja bereits sehr präsent und nutzen Anwalts-Plattformen für die Akquise neuer Mandanten. Inwieweit unterstützen diese Plattformen die tägliche Arbeit?

Die Unterstützung in der Vermittlung und auch in der Bearbeitung durch integrierte Dokumentverwaltung und Hilfe bei Aufgaben wie der Deckungsanfrage bei Versicherern, wie auch die Präsenz bei Suchmaschinen ist wirklich hervorragend.

 

Schlussbemerkung

Wir bedanken uns sehr bei Herrn RA Wübbe für das interessante Interview. Wir freuen uns, dass Herr Wübbe auch Besuchern und Nutzern von Lexoni als Ansprechpartner für straf- und insolvenzrechtliche Fragen bzw. Beratung zur Verfügung steht. Kontaktieren Sie ihn also gerne bei rechtlichen Anliegen in diesem Bereich.

 

Aktuelle Magazin-Beiträge

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn